TV Kabel perfekt verstecken - so geht´s

Roterring Möbelmanufaktur GmbH
2021-12-21 11:38:00
TV Kabel perfekt verstecken - so geht´s - TV Kabel verstecken - mit diesen Tricks geht´s einfach

TV Kabel perfekt verstecken - so geht’s!

Die Anzahl der elektrischen oder elektronischen Geräte, die heute in einem normalen Haushalt ohne Kabelanschluss auskommen, ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Doch für alle Geräte beziehungsweise Funktionen geht dies bis heute nicht. Deshalb besteht aus optischen Gründen die Notwendigkeit, etwa TV Kabel verstecken zu müssen.

Schon Nicola Tesla arbeitete an der Idee, elektrischen Strom über die Luft, also kabellos, zu übertragen. Zwar scheiterte er an seinem Vorhaben, erfand aber nebenbei die Funkwellenübertragung oder vereinfacht ausgedrückt das Radio, dessen Erfindung später Marconi unberechtigterweise oder nicht, für sich in Anspruch nahm. Obwohl heute viele Geräte ihre Energie in Form von Akkus mit sich tragen, ist die Ausstattung mit Akkumulatoren sowie deren Aufladung und Auswechselung gerade bei feststehenden Geräten nicht unbedingt lohnend und zu umständlich. Hier kommt nach wie vor das Kabel vom Gerät zur Steckdose bzw. die Verbindungen von Gerät zu Gerät zum Einsatz, so wie z.B. beim Fernseher im Wohnzimmer. Elektrischer Strom ist aber nicht nur Energielieferant. Elektromagnetische Wellen übertragen zum Beispiel Töne vom Fernseher zu externen Lautsprecherboxen. Da gibt es zwar inzwischen längst Lösungen ohne Kabel, der oder die Sound-Enthusiastin wird aber trotzdem das Kabel aufgrund der besseren Klangdynamik bevorzugen. Ähnliches gilt für die weitere Peripherie um ein TV-Gerät.

Nützlich, aber kaum schön, darum TV Kabel verstecken

Der raumhohe, fünfflügelige Wohnzimmerschrank in Eiche rustikal mit Glaseinlagen und integrierter Mini-Bar ist aus den deutschen Wohnzimmern weitgehend verschwunden. Das dominante Möbel wird heute durch Möbel-Module ersetzt, die miteinander kombinierbar und individuell zusammenstellbar sind. Während sich Kabel hinterm überdimensionierten Wohnzimmerschrank problemlos verstecken ließen, ist dies bei den Modulen komplizierter. Um Fernsehkabel verstecken zu wollen, braucht es also entsprechende Lösungen. Einige Möglichkeiten werden wir ihnen hier einmal kurz vorstellen.

Der Klassiker: Kabelkanal

Es gibt ihn in verschiedenen Breiten und Tiefen, den Kabelkanal. Er kann sowohl an der Wand angedübelt werden oder er ist rückseitig mit einer Selbstklebefolie ausgestattet. Aus Kunststoff gefertigt, lässt sich der Kabelkanal exakt auf die gewünschte Länge zuschneiden und auch im rechten Winkel führen. Hinzu kommt, dass einige auch in der passenden Wandfarbe angestrichen werden können und so fast perfekt geeignet ist das TV Kabel zu verstecken. Aber eben nur fast.

Wenn die Wand hinter dem TV-Gerät und den weiteren TV-Möbeln und den Soundmöbeln beispielsweise mit einer gemusterten Tapete verkleidet ist, fällt der darauf festgemachte Kabelkanal fast genauso stark auf, wie wenn die Kabel lose zwischen den Geräten hängen. Selbst wenn der Kabelkanal im gleichen Muster wie die Wand verkleidet werden kann, bleibt dessen Schattenwurf ein störendes Element.

Planung mit einer Trockenbauwand bei der Neugestaltung

Die meisten Personen, die ihr Wohnzimmer neu ausstatten, haben doch recht konkrete Vorstellungen, wie es später einmal aussehen soll. Üblicherweise gibt es immer eine „Medienwand“, an der der Flachbildschirm, die Lautsprechermöbel, TV-Möbel und vielleicht auch das Rack für die Musikanlage stehen oder angebracht sind.

Damit es nun bei der Verteilung der Geräte nicht zum „Freileitungschaos“ kommt, kann an der ausgewählten Wand eine zweite Wand aus Gipskartonplatten und Ständerwerk vorgesetzt werden. Durch das Ständerwerk entsteht dabei ein Hohlraum zwischen der ersten und der vorgesetzten Wand, in dem alle Kabel unsichtbar geführt werden können. Ebenso können etwa Antennenanschlussdosen und auch Steckdosen so platziert werden, dass sie direkt hinter den Geräten befindlich und damit auch nicht sichtbar sind.

Trägt eine Trockenbauwand das Gewicht des TV und der Medienmöbel?

Die nach ihrem bekanntesten Hersteller benannten Rigipsplatten oder eben Gipskartonplatten sind wesentlich stabiler, als es im ersten Augenblick erscheinen mag. Zudem bieten verschiedene Hersteller spezielle Aufhängevorrichtungen und sogenannte Hohlraumdübel an, die für eine Lastverteilung sorgen. Informieren Sie sich am besten vorher bei einem Trockenbaufachmann, über die Möglichkeiten. Auch das Internet bietet dazu in Hülle und Fülle entsprechende Tipps und Tricks. Der wohl wichtigste Punkt ist aber die richtige Planung. Damit die Wand nachher auch den eigenen Vorstellungen genüge trägt, bedarf es einer vernünftigen Planung. Wenn man nicht möchte das weder Kabel noch Anschlussdosen zu sehen sind, dann muss im Voraus festgelegt werden, wo welches Möbel an der Wand hängt oder steht.

Die Holzwand: Eine Alternative zur nachträglichen Anbringung

Eine stabile und hochwertige alternative zu Trockenbauwänden, bildet die Holzwand. Der Vorteil hierbei ist, dass diese Wand auch nachträglich problemlos vor die bestehende Wand angebracht werden kann. Diese kann dann individuell und persönlich konstruiert und gefertigt werden. Das Holzständerwerk stellt hierbei die stabile Basis für die dekorativen Deckplatten dar. Die Platten bilden dann den optischen und schönen Rahmen für ihr Möbel und dem Fernseher. Diese stabile Wand kann auch mit Lautsprechern bestückt oder mit LED Licht eine elegante und edle Optik erhalten - ganz nach ihren Vorstellungen. Roterring hilft Ihnen gerne bei der Ausarbeitung ihrer persönlichen TV-Wand.

Lösungen mit weniger Aufwand

Nicht jeder möchte oder kann aber den Aufwand einer individuellen TV-Wand betreiben. Das es auch einfach geht, beweist die Roterring Möbelmanufaktur mit seinen TV-Möbeln. Dank der offenen Rückwand im Möbel ist eine Verkabelung hier einfach und unsichtbar möglich. Sie können die Steckdosen in der Wand hinter dem Möbel sicher erreichen und verstecken. Der flexible Sockel ermöglicht darüber hinaus eine einfache Verkabelung von außerhalb in das Möbel hinein bzw. aus dem Möbel heraus zu bestehenden Standlautsprechern. TV-Säulen aus Edelstahlt bieten eine edle und sichere Anbringung ihres Smart TV, ohne die Wand durch Bohrungen zu beschädigen. Dies ist oft in Mietswohnung eine schöne Alternative. Sie sehen, es gibt fast für alle Situationen eine Lösung.

Wir von Roterring wünschen viel Spaß


News